Weblog - immer wieder neue Informationen rund um Wassernebel-Löschanlagen

w-m-s-favicon

…Appetit auf Brandschutz

  „Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können“ J.-J. Rousseau (franz. Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge. * 1712 + 1778)   …das mit dem Gelernten und dem Wissen gilt im gleichen Maße für den Brandschutz und das Kochen, und ich denke deshalb, dass sich beides gut miteinander vergleichen...

Jan Dotlacil - Blogeintrag Vorschaubild

Geschichte von Wassernebellöschanlagen – Mitteleuropa

Die Anfänge der Nebellöschtechnik in Mitteleuropa und vor allem die Entwicklung von Wassernebellöschanlagen fallen in das 20. Jahrhundert. Am 26. Juni 1928 beantragte Benigne Pierre Marie Le Gouz de Saint Seine in Paris sein Patent zum „Löschen von Schornsteinbränden“ durch Einspritzen eines Wassernebels unterhalb der Brandstelle. /1/ Die Firma Lechler aus Metzingen patentierte 1930 eine...

Karl-Heinz Kieltsch - Blogeintrag Vorschaubild

Wassernebellöschanlagen im System

Für die Ausrüstung von Räumen oder Objekten mit einer Wassernebellöschanlage sind weitere Komponenten nötig, welche einer gesamtheitlichen Betrachtung bedürfen. Zunächst ist eine Detektion notwendig, die einen Brand erkennt und die anwesenden Personen alarmiert. Im folgenden Schritt ist die Löschanlage auszulösen, die den Nebel in den Raum oder an das Objekt bringt mit dem Ziel, Feuer...

Karl-Heinz Kieltsch - Blogeintrag Vorschaubild

Nebel gegen Brand?

Um zu beurteilen, ob Nebel einen Einfluss auf einen Brand haben kann, sind zuerst die Voraussetzungen des Brandes zu betrachten. Dort werden sich Ansätze für den Nebel finden. Für die Entstehung eines Brand, oder genauer „die Entzündung eines Stoffes“, sind bekanntermaßen wenige Dinge notwendig: Brennstoff, Sauerstoff und eine Zündquelle. Physikalisch betrachtet ist zeitgleich ein Brennstoff...